Photovoltaik Gewerbe

Sonnenschein ist gratis!

Dass auch in unseren Breiten die Sonne einen erheblichen Teil unseres Energiebedarfs decken kann, ist erwiesen. Dieselben Leute, die dies einst als Unfug abgetan haben, stöhnen heute, dass bei sonnigem Wetter zu viel des guten, weil sauberen, Solarstroms produziert würde.

... und es lohnt sich doch!

"Das lohnt doch wirtschaftlich gar nicht mehr ...", heißt es weiter. Betrachtet man allein die staatliche Förderung, ist das fast richtig. Aber am "bereinigten" Solarmarkt zählen heute auch andere Kriterien: Zum einen sind die Preise für alle Anlagenteile drastisch gesunken. Zum andern stehen heute bedarfsgerechte Anlagenauslegung mit einem hohem Anteil Eigenverbrauch und ggf. Speicher im Fokus (statt maximale Kapazität und Rendite).
Das ist ökonomisch und ökologisch sinnvoll.

Frieren Sie den Strompreis ein!

Solarstrom rechnet sich: für unsere Umwelt und fürs Portemonnaie. Denn eine Kilowattstunde aus der eigenen Photovoltaik-Anlage kostet unter Berücksichtigung der Investitionskosten gerade mal 6-7 Cent. Demgegenüber knöpfen Ihnen die Stromversorger schon jetzt 15 bis 20 Cent ab. Wer seinen eigenen sauberen Strom erzeugt, gewinnt ein erhebliches Stück Unabhängigkeit. Mit moderner Speichertechnik nutzen Sie Solarstrom selbst dann, wenn die Sonne nicht scheint.